Montag, 7. Januar 2013

Senna, Prost und Mansell

 Mclaren MP 4/6 Formel 1 1991.
Ayrton Senna







 Ferrari 641-2 Fromel 1 1990.
Alain Prost
Williams FW 14B Fromel 1 1992.
Nigel Mansell









Diese kleine Serie ist entstanden als ich versuchte meine Cinema-Fähigkeiten zu verbessern. Primäre Ziele waren:
- Workflow verschnellern und vereinfachen
- Eine einheitliche Detailgenauigkeit bei verschiedenen Projekten.
- Einarbeiten in Compositing (in reale Fotos einfügen) und evt. Animation.
- Mehr Realismus

Beim dritten Auto brauchte ich für das ganze Modellieren nur noch etwa eine Woche. Einen zusätzlichen halben Tag für die Texturierung. Im Gegensatz zum ersten, für den ich ca. 3 mal so lange brauchte. Übung macht bekanntlich den Meister...

Mit der Detailgleichheit bin ich sehr zufrieden. Es sind genügend Detail vorhanden, ohne sich darin zu verlieren und unendlich lange Zeit zu verschwenden.

Ich glaube beim Compositing hatte ich etwas Glück, dass ich in relativ kurzer Zeit ein zufriedenstellendes Ergebnis erhalten habe. Allerdings ist das ganze noch etwas komplexer und ich muss mich noch etwas darin vertiefen.

Hier noch ein Vergleich mit einem original Foto:

(Kleine Unterschiede gibt es natürlich, zumal kein Foto das selbe Auto zeigt. Es gibt immer etwas das anderst ist. Dies ist kein Wunder, da in der Formel 1 ständig weiterentwickelt wird und sich Details zwangsläufig ändern)








Kommentare:

  1. This is a topic that is close to my heart... Best wishes!
    Where are your contact details though?

    Visit my weblog - rimming

    AntwortenLöschen
  2. Hello.
    You find my contact details under Bestellung/Kontakt in the Top Menu..
    Your Link seems not to work. Error 404...

    AntwortenLöschen